Nostalgie-Quiz: Auflösung und Interview

Maximimilans Boutique-Hotel-Nostalgie Quiz-Urlaub in Deutschland

AUFLÖSUNG UND INTERVIEW UNSERER MAXIMILANER

Interview mit

Im Januar konnten Sie auf Social Media bei unserem Nostalgie-Quiz kräftig mit rätseln. 

Hier kommt die Auflösung mit den vollständigen Interviews. 

JANE WOLF

Jane Wolf-Maximilians Boutique-Hotel-Landau Pfalz

1. Was wolltest Du als Kind werden/welchen Beruf erlernen?

 

Ich wollte Moderatorin werden und habe auch eine Weile im Ausland praktiziert.

Nach der Geburt meiner Kinder bin ich im Maximilians gelandet.

Ein Job im schönsten Hotel der Stadt. Ich bin sehr stolz und glücklich.

 

2. Dein schönstes/witzigstes/verrücktestes Hotelerlebnis

Das hier war echt das verrückteste!

Mein damaliger Mann hatte eine. Kurzurlaub zu unserer Erholung gebucht. Ein richtig schickes 5*-Wellness-Hotel. 4 Tage relaxen, schlemmen, Wellness.

Was er überlesen hatte, war, dass das nicht nur am FFK-Strand war, sondern dass das komplette Hotel FKK war.

Also alle. Gäste und Mitarbeiter waren nackt. Und zwar wirklich überall. AN der Bar. Im Restaurant. Bei Tennis.

Ich hab mein Zimmer 4 Tage lang nicht verlassen….

 

3. Auf was freust du dich besonders im Maximilians in 2023?

Ich freue mich auf das 7. Geburtstatgsfest. Denn nach den letzten Jahren geht es endlich wieder aufwärts. Ich hoffe, dass es ein gutes Jahr für uns alle wird.

Und wir noch mehr Gäste begrüßen dürfen.

Und da wir nicht nur gerne hier arbeiten, sondern auch mindestens ebenso gerne zusammen feiern, freue ich mich auch auf unser Sommerfest!

Und die Weihnachtsfeier 🥂🥂🥂

 

4. Zu was würdest du auf unserem Frühstücksbuffet als erstes greifen?

Ganz klar: die Eier. Sie kommen frisch vom Bauern ums Eck.

Ich selbst schlage an manchen Tagen bis zu 200 davon auf. Rühre sie mega schattig. Bevor sie behutsam und mit Geduld in der Pfanne fluffig gerührt werden.

Das beste Rührei ever!!!!

 

5. Wenn Du einen Tag deinen Job mit einem Kollegen tauschen würdest, welchen Part im Hotel würdest Du gerne besser kennenlernen?

 

Die Rezeption interessiert mich sehr.

Sie sind DER Ansprechpartner für alle.

Die Gäste. Die Kollegen. Die Chefs, Lieferanten, Handwerker, Nachbarn…Hier laufen alle Fäden im Hotel zusammen. Das stelle ich mir mega spannend vor.

BEATE KERN

Beate-Kern-Maximilians Boutique-Hotel-Landau Pfalz

1. Was wolltest Du als Kind werden/welchen Beruf erlernen?

Puh, was wollte ich mal werden? Ich glaube ich habe in die Freundschaftsbücher als Kind immer Tierärztin geschrieben. Obwohl das ziemlich unpassend ist für mich. Als Jugendliche wollte ich mal zur Polizei.

2. Dein schönstes/witzigstes/verrücktestes Hotelerlebnis:

Mein Verrücktestes Erlebnis im Frühstücksservice war, dass ich beim ersten Mal Arbeiten mit relativ vielen Frühstücken verzweifelt auf meine “Verstärkung” gewartet hatte.

(Anmerkung der Chefin: Das war ICH …. Opus…. Ich habe einfach übersehen, dass ich im Dienstplan stand. Nach zig Änderungen ist es mir einfach durchgerutscht. Chapeau: Sie haben das fulminant gemeistert!)

3. Auf was freust du dich besonders im Maximilians in 2023?

Auf tolle gemeinsame Stunden mit meinen Arbeitskollegen.

4. Zu was würdest du auf unserem Frühstücksbuffet als erstes greifen?

Auf den frisch gepressten Saft aus Obst & Gemüse.

5. Wenn Du einen Tag deinen Job mit einem Kollegen tauschen würdest, welchen Part im Hotel würdest Du gerne besser kennenlernen?

Die Arbeit in der Weinbar.

SEBASTIAN SPEICHER

Sebastian-Maximilians Boutique-Hotel-Landau Pfalz

1. Was wolltest Du als Kind werden/welchen Beruf erlernen?

Ich wollte irgendwas mit Süßigkeiten machen. Weil ich einfach gerne genascht habe und das dann jeden Tag machen könnte.


Statt dessen bin ich nun angehender Gymnasiallehrer für Englisch, Politik und darstellendes Spiel.

Und arbeite zusätzlich in der Max28 Weinbar. Gelegentlich helfe ich auch beim Frühstück. Doch die Arbeit in der Bar macht mir am meisten Freude.

2. Dein schönstes/witzigstes/verrücktestes Hotelerlebnis:

Mein schönstes Erlebnis ist neben der Zufriedenheit der Gäste unsere jährliche Weihnachtsfeier. Wir wichteln. Es gibt immer tolle Erlebnisse. Es ist einfach schön, das Jahr mit allen Kollegen so ausklingen zu lassen.

3. Auf was freust du dich besonders im Maximilians in 2023?

Die regelmäßigen Weinproben beim wechselnden Gastwinzer. Wir lernen spannende Winzerbetrieb kennen. Weiten unser Weinwissen und unseren Geschmack aus. Bekommen Einblicke in Keller. Und erfahren spannende Familiengeschichten.

Das Beste: ich darf mit meiner Kollegin die Weine für die Aktionen selbst aussuchen. Die Chefs lassen uns da freie Hand.

Denn wir kennen unsere Gäste ja am Besten.

Außerdem empfehlen wir natürlich viel besser, wenn wie den Wein selbst sehr gerne trinken 😉

4. Zu was würdest du auf unserem Frühstücksbuffet als erstes greifen?

Unser Kuchen. Täglich frisch vom Bäcker Becker geliefert. Mhm.

5. Wenn Du einen Tag deinen Job mit einem Kollegen tauschen würdest, welchen Part im Hotel würdest Du gerne besser kennenlernen?

Ganz klar: die Rezeption.

Denn von dem Organisations- und Improvisationstalent der Kolleginnen am Front Office würde ich mir gerne mal eine Scheibe abschneiden…

PETRA HIRSCH

Petra Hirsch-Geschäftsführung-Maximilians Boutique-Hotel-Landau Pfalz

1. Was wolltest Du als Kind werden/welchen Beruf erlernen?

Es klingt verrückt. Doch ich wollte mit 15 Jahren wirklich ins Hotel. Als Azubi zur Rezeptionistin. Ins Interhotel Panorama in Oberhof.

Als gute Schülerin (1,2 Notendurchschnitt), wollten die mich auch haben.

Doch mein Klassenlehrer fand meine politische Haltung nicht korrekt. Er hat es mir daher mit einer miesen Beurteilung versaut. Und dann durfte ich in der DDR natürlich auf keinen Fall mit ausländischen Gästen zu tun haben 🙁

Jetzt kommt das Verrückte: ich hatte das komplett vergessen. Wirklich.

Weil nicht sein kann, was nicht sein darf??? Ich weiß es nicht…

Und dann über 30 Jahre, eine Fabriklehre, ein mathematisch-technisches Studium, ein Mauerfall und diverse Jobs später, hat mich mein Unterbewusstsein hierher geführt. Zu meinem Traumjob.

 

2. Dein schönstes/witzigstes/verrücktestes Hotelerlebnis:

Das war in der Eröffnungsphase. Nach 18 Monaten harter Vorbereitung und viel Arbeit endlich die Eröffnung.

Und danach ging alles schief, was schief gehen konnte. 

Und was nicht schief gehen konnte, auch …

Wir waren hundemüde. Völlig überarbeitet.

Mitten in der Nacht werde ich wach. Mein Mann ist nicht da. Nirgendwo in der Wohnung. Nichts. Auch kein Zettel. Nichts..

Sollte er immer noch im Hotel sein? Doch dort hob niemand ab.

Ist ihm auf dem Heimweg oder im Hotel was passiert? Ich werde nervös.

Nach dem x-ten Klingeln seines Handys meldete er sich endlich. Sehr verschlafen. Und auf meine Frage „Wo bist du“, brummelte er „in Zimmer 103“. 🙂

Ich hatte aus Versehen seinen Schlüssel eingesteckt. Und habe so fest geschlafen, dass ich weder sein Sturmklingeln, noch seinen zig Anrufe gehört habe….

Es gab am nächsten Morgen natürlich Getuschel, weil da ein Zimmer quasi ohne Buchung belegt war. Doch unsere Rezeptionistin hat das nach meiner kurzen Erklärung ganz diskret geklärt…

3. Auf was freust du dich besonders im Maximilians in 2023?

Ich freue mich darauf, endlich wieder ALLE Gäste begrüßen zu dürfen. Endlich wieder ALLES anbieten zu können. Und DURCHGÄNGIG geöffnet zu haben.

Ich freue mich auf viele Gäste. Stammgäste und Neue.

Ich freue mich auf weitere Maximilianer/innen im Team.

Und hoffe auf unseren ersten Azubi. Darüber würde ich mich auch sehr freuen.

4. Zu was würdest du auf unserem Frühstücksbuffet als erstes greifen?

Unser Ei! Es ist PERFEKT!

Und unser Kuchen. Pfälzer Schmand mit Zimt. Jeden Tag frisch vom Bäcker unseres Vertrauens gebacken.

Und dann muss ich immer zugreifen, wenn unsere Frühstückschefin etwas „zaubert“. Mal ist es ein Wurstsalat. Mal ein leckerer Quark, eine Cremé…. Ihr fällt immer etwas ein!

5. Wenn Du einen Tag deinen Job mit einem Kollegen tauschen würdest, welchen Part im Hotel würdest Du gerne besser kennenlernen?

In der Pre-Opening-Phase war ich ja schon überall. Und auch im Eröffnungsjahr mussten wir in allen Abteilungen anpacken. Das tun wir auch heute bei Bedarf noch!

Ich bin da richtig, wo ich bin. Denn ich bin gerne hier. Als Chefin (m)eines eigenen Hotels. Meine Aufgaben wie Gastgeberin, Finanzplanung, Personal und Marketing erfüllen mich voll!

Richtig viel Spaß macht mir auch das Frühstück.

Vor der Rezeption drücke ich mich noch immer ein bißchen. Aus verschiedenen Gründen…

Wenn ich noch einmal über den Tellerrand schauen dürfte, würde ich gerne in einer Marketingabteilung eines großen Hotels sein. Das ist sicher sehr spannend!

Doch es muss für immer unser Maximilians sein. Und für immer selbstständig!

VANESSA SPÖHRLE

Vanessa Spöhrle- Maximilians Boutique-Hotel-Landau Pfalz

1. Was wolltest Du als Kind werden/welchen Beruf erlernen?

Als Kind wollte ich immer Moderatorin oder Schauspielerin werden.

Ich habe schon immer gerne geredet 😀

Wie ich zum Hotel gekommen bin? Das war eine ganz interessante Geschichte.

Dies habe ich meiner Gastfamilie in Amerika zu verdanken. Ich hatte ein Auslandsjahr in Amerika mit 17 gemacht.

Meine Gastfamilie hat mir dort viel gezeigt und so hatte ich sogar die Möglichkeit Las Vegas zu sehen.

Dort haben mich die großen und schicken Hotels so beeindruckt, dass ich angefangen habe mich für das Arbeiten im Hotel zu interessieren.

Zurück in Deutschland habe ich dann mit 18 meine Ausbildung als Hotelfachfrau begonnen. Ich liebe an meinem Beruf, dass es nie langweilig wird.

Ich könnte ein Buch über das Hotelleben schreiben 😃  Auch der Umgang mit Menschen macht mir großen Spaß. Ein typischer Bürojob würde zu mir nicht passen…

 

2. Dein schönstes/witzigstes/verrücktestes Hotelerlebnis:

Eines meiner schönsten Hotelerlebnisse war es, als ich letztes Jahr eine Postkarte, mit einer Danksagung zugeschickt bekommen habe. Über solche Gesten freut man sich sehr. Sie geben uns das Gefühl, als Gastgeber alles richtig zu machen.

 

3. Auf was freust du dich besonders im Maximilians in 2023?

Ich freue mich auf natürlich viele weitere glückliche Gäste.

Und ich freue mich sehr, dass Gäste wieder ohne Einschränkungen zu uns kommen dürfen. So können wir unser „Gastgebersein“ wieder voll ausleben.

Es macht besonders viel Spaß, unseren Gästen wieder tolle Restaurants, Ausflugsziele und Geheimtipps in der schönen Pfalz zu empfehlen.

Ich bin auch gespannt auf neue Herausforderungen, neue Ideen und neue Gastwinzer. Das Thema Wein wird für mich immer spannender. So darf ich direkt auf unsere 1. Weinprobe dieses Jahr 😊

In diesem Sinne zum Wohl, die Pfalz.

Und auf unsere tollen Max-Feste. Der Max-Geburtstag, unser schönes Sommerfest und unsere Weihnachtsfeier dürfen da nicht fehlen!

Immer wieder schön, mit dem ganzen Team zu feiern…

 

4. Auf was würdest du auf unserem Frühstücksbuffet als erstes greifen?

Als erstes würde ich mir einen frischen Saft von unserem „robot coupe“ machen.

Für mich der ideale Vitamin-Kick für den perfekten Start in den Tag.

 

5. Wenn Du einen Tag deinen Job mit einem Kollegen tauschen würdest, welchen Part im Hotel würdest Du gerne besser kennenlernen?

 

Die Marketingabteilung eines Hotels würde mich sehr interessieren.

Ich stelle mir dies sehr kreativ und spannend vor. Vor allem in der heutigen Zeit von sozialen Medien.

STEFANYA SCHMITT

StefanyaMaximilians Boutique-Hotel-Landau Pfalz

1. Was wolltest Du als Kind lernen/welchen Beruf erlernen?

Ich wollte als Kind schon immer Zahntechnikern werden, denn das Outfit ist niemals perfekt ohne ein schönes Lächeln.

 

2. Dein schönstes/witzigstes/verrücktestes Hotelerlebnis:

Besonders schön finde ich, wenn ich Zimmer für einen besonderen Anlass schmücken darf.

Letztes Jahr durfte ich das Zimmer für ein Brautpaar schmücken.

Am nächsten Morgen kam das frisch gebackene Brautpaar auf mich zu und bedankte sich mit Pralinen und einen kleinen Umschlag bei mir. Da ich selten direkten Kontakt zu den Gästen habe, freue ich mich über diese kleinen Gesten ganz besonders.

 

3. Auf was freust du dich besonders im Maximilians in 2023?

Ich freue mich, dass ich auch dieses Jahr wieder für den „Wohlfühlmoment“ des Gastes verantwortlich bin. Denn nur in einem tip top gereinigten Zimmer kann man sich wohlfühlen.

 

4. Zu was würdest du auf unserem Frühstücksbuffet als erstes greifen?

Für mich gehört der Entsafter zu den Highlights auf unserem Max-Frühstücksbuffet.

Frischer und Vitaminreicher geht es nicht.

 

5. Wenn Du einen Tag deinen Job mit einem Kollegen tauschen würdest, welchen Part im Hotel würdest Du gerne besser kennenlernen?

Da fällt mir tatsächlich nichts ein. Nicht umsonst bin ich schon seit knapp 20 Jahren dem Housekeeping treu.

KERSTIN DEWEIN

Kerstin Dewein-Max28-Maximilians Boutique-Hotel-Landau Pfalz

1. Was wolltest Du als Kind werden/welchen Beruf erlernen?

Sekretärin.

Im Bezug auf mein Kinderfoto, habe ich bereits im Kindergartenalter, mir immer wieder am Küchentisch einen kleinen Schreibplatz mit Kindertelefon, Stempeln, Papierblock und Stiften eingerichtet und habe “Bürodame” gespielt☺️

Doch der Hoteljob macht mir richtig Spaß. Er bietet abwechslungsreiches Arbeiten. Wie ich finde, im schönsten Hotel der Stadt mit prima Chefs und netten Kollegen.

 

2. Dein schönstes/witzigstes/verrücktestes Hotelerlebnis.

Gleich zu Anfang in der  Weinbar hatte ich einen Gast aus USA, der Speisen und Getränke aufs Zimmer gebucht haben wollte, da er kein Bargeld dabei hatte.

Wir hatten eine schöne Unterhaltung und er verabschiedete sich, kam aber gleich nochmal mit einem 5 Dollar Schein in Händen zurück, den er mir als Trinkgeld überreichte ☺️

Das fand ich eine sehr schöne Geste und ein schönes Hotelerlebnis☺️

3. Auf was freust du dich besonders im Maximilians in 2023?

Auf eine liebe Kollegin für die Weinbar 🥂🥳

Na: hätten Sie Lust darauf?

In der Weinbar erwartet die neue Kollegin, ein schönes, stylisches Ambiente, eine gute Einarbeitung, liebe Kollegen und freundliche Gäste sowie ein angenehmes Arbeitsklima!

 

4. Zu was würdest du auf unserem Frühstücksbuffet als erstes greifen?

Zum Kaffee. Der wird direkt ums Eck bei KFE Exklusiv für uns geröstet.

Und natürlich zu dem frischen Gemüse und Obstsaft, dem gesunden leckeren Porridge und dem frischen Obstsalat.

Alles in Top Qualität und sehr schön angerichtet.

 

5. Wenn Du einen Tag deinen Job mit einem Kollegen tauschen würdest, welchen Part im Hotel würdest Du gerne besser kennenlernen?

 Ganz klar REZEPTION.

Siehe 1. 😉

Mehr Blogartikel von uns

PRIVAT RESIDIEREN UND GENIESSEN

Warum unser Maximilians Domizil in der schönen Südpfalz der PERFEKTE Ort für Ihre Auszeit ist Inhalt & Übersicht Wunderschöne Golfplätze und meine persönliche Golf -“Karriere” Unsere Tipps für

Weiterlesen »
kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN