Vom “Hotel im Queich Quattro” zum “Maximilians” – Die Suche nach dem passenden Namen

Alle werdenden Eltern kennen das: neben den vielen Gedanken, Überlegungen, Erledigungen, Anschaffungen und To-Do’s bis zur Geburt schwingt im Hintergrund immer die eine wichtige Frage mit:

Wie werden wir es nennen, unser Kind?

Den möglichst perfekten Namen für ein Baby zu finden, ist für die meisten eine echte Herausforderung.

Klangvoll soll er sein, modern und zeitgemäß, aber bitte keine Modeerscheinung. Passend zu den Geschwister- und natürlich dem Familiennamen. Nicht zu ausgefallen aber auch nicht schon zigtausendfach vorhanden. Es wird im Internet gesucht, Verwandte und Freunde reden mit, Listen werden angelegt und manche Eltern warten mit der Entscheidung auch bis das Kind geboren ist. Nicht selten wird der getroffene Entschluss im Kreißsaal dann doch noch einmal geändert.

Wie aber finden werdende Hoteliers den passenden Namen für ihr Hotel? Und warum ist dieser überhaupt so wichtig? Das erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Worauf ist zu achten

Natürlich mussten wir bei der Namensfindung keine Familientraditionen oder ähnliches beachten. Aber auch ein Hotel Name soll eben vor allem gut klingen.

Er sollte ebenfalls leicht merkbar, international verständlich und gut wiederfindbar sein.
Zudem möchte der zukünftige Gast ein Gefühl dafür bekommen, welches Produkt dahinter steckt, was ihn also im Hotel erwartet.

Der Name darf daher gerne bekannt sein und schon für Hotels verwendet werden, aber eben noch nicht zu oft. Die Kernmarke sollte sich im Hotel Namen spiegeln und sich alle Gästegruppen mit ihm angesprochen und gut aufgehoben fühlen.
Wenn der Name dann noch einen Bezug zur Region hat ist es optimal.

Die Entscheidung

Wir haben lange überlegt, recherchiert, vieles ausgedacht, ausgesiebt, wieder hervorgeholt und erneut verworfen, denn so eine Wahl ist wirklich nicht einfach. Und wenn der Name erst einmal feststeht, trägt ihn das Hotel – genau wie der Mensch – eine sehr lange Zeit. Zudem können wir die Entscheidung nicht erst treffen, wenn wir unser Hotel fertiggestellt sehen. Hinter uns warten schon die Logo-Entwickler, PR-Agentur, Website-Ersteller, Blog-Aufsetzer, Marketing-Fachleute usw.

Und wie wichtig der Name eines Hotel später im täglichen Geschäft tatsächlich ist, zeigt neben unseren Erfahrungen und den o.g. Punkten wie so oft auch wieder das Internet. Dort gibt es tatsächlich Listen mit den schlechtesten („Terrible Hotel“ wird z.B. genannt)  originellsten („Hotel Mama“) und den am meisten verwendeten Hotelnamen (Platz 1 in Deutschland: „Hotel zur Post“)!

Bei der abschließenden Entscheidung geholfen hat uns wie so oft in dieser Zeit unser großes Netzwerk. Wir haben dieses zwischen unseren Favoriten „voten“ lassen und das Echo war eindeutig.

Wir sind

Hauptlogo

Warum

Die teilweise sehr ausführlichen Rückmeldungen waren nachvollziehbar und viele Antworten wurden ergänzt um sehr wertvolle Hinweise sowie persönliche Hotel-Erfahrungen, Tipps und Anregungen für unser Angebot. Ein herzliches Dankeschön noch einmal an Sie/euch alle!

Der so gefundene Name “Maximilians” und die Kategorie “Boutiquehotel” stehen für die von uns angestrebte Qualität im Hotel und sind wie wir:

  • modern und traditionell
  • urban und ländlich
  • professionell und individuell

Zudem erfüllen Sie sämtliche unserer o.g. Anforderungen an den Namen unseres Hotels. Auch Gäste die uns zum ersten Mal besuchen, haben eine Vorstellung vom Haus und buchen gerne im “Maximilians”.

Und warum nicht klassisch “Maximilian”?
Das “s” am Ende des Namens ist unser sprichwörtliches “Tüpfelchen auf
dem i”…

Woher aber stammte die Namens-Idee „Maximilians“ überhaupt

Zunächst aus der Adresse, denn unser Hotel entsteht an der Maximilianstraße, die nach Kaiser Maximilian I, benannt ist. Dieser hat Landau im Jahr 1511 vom Bischoff von Speyer aus der Verpfändung (von 1324) herausgelöst.

Zudem hat 1855 der Bahnhof direkt gegenüber unseres Hotels eine Station der Pfälzischen Maximiliansbahn erhalten.

Da haben wir ihn also, den gewünschten Bezug zur Region.
Perfekt, der Name für unser Hotel steht also fest!

 

Noch ca. 9 Monate bis zum voraussichtlichen „Geburtstermin” 🙂
Bis dahin  ist noch viel zu tun – Bleiben Sie dabei!

Ihre

Petra Hirsch

Und was ein “Boutique-Hotel” ist, verrate ich Ihnen in einem meiner nächsten Blogbeiträge.

 

Maximilians Boutique-Hotel Landau

 

kommentare
  • Sandra 12.05.15 UM 10:55

    Ich mag den Namen deswegen so gern, weil er auch noch einen Link zu Eurer Noch-Heimat Bayern beinhaltet. Aber das müssen wir ja gegenüber den Pfälzern nicht überbetonen 😉

KOMMENTAR SCHREIBEN